Die italienische Kultmarke zahlt allen Auto-Führerschein-Besitzern beim Kauf einer Vespa im Sommer 2017 den Code-111!

Sommer, Sonne & Gelato!

Vespa steht bereits seit 1946 für pures italienisches Lebensgefühl und Mobilität und bietet diesen Sommer ein ganz besonderes Sahnehäubchen auf dem Eiscoup: Alle Auto-Führerschein-Besitzerinnen und Besitzer, die noch im Juli den Führerscheinzusatz Code-111 absolvierern, werden die Ausbildungskosten im Wert von € 230,– beim Kauf einer Vespa erstattet.

Code 111:

Ist für Nicht-A-Besitzer eine tolle Möglichkeit sich unkompliziert und flott durch den städtischen Verkehr zu schlängeln und dem lästigen Parkplatzgesuche ein Schnippchen zu schlagen! Der Code 111 macht es möglich ein zweirädriges Gefährt mit einem Hubraum bis zu 125 ccm und einer Leistung bis zu 11 kW zu fahren.

So funktioniert’s:

Die Voraussetzungen für den Führerscheinzusatz B-111:

  • mindestens 5 Jahre durchgehend im Besitz des B-Führerscheins
  • nicht mehr in der Führerschein-Probezeit
  • 6 Stunden Praxisausbildung (bei den Autofahrerclubs und in jeder Fahrschule möglich)
  • der Code „111“ wird ohne weiter Prüfung im B-Führerschein zusätzlich eingetragen.

 

 

Warum 125 fahren?

Neben den obligatorischen Tributen des Mehr an Lebensqualität, hoher Zeitersparnis und flexibler Mobilität, sprechen auch aus rein wirtschaftlicher Sicht betrachtet viele Argumente für eine „125er“:

  • günstige Anschaffungskosten
  • wirtschaftlicher Betrieb
  • keine mühsame Parkplatzsuche
  • keine Parktickets mehr
  • einfach zu fahren und extrem wendig
  • umweltfreundlich & sparsam im Verbrauch
  • keine NOVA
  • nie wieder Stau mit offiziellen Stau-surfen (an stehenden Kolonnen vorbeifahren dürfen, wenn es die Verkehrssittuation erlaubt und kein anderer Verkehrsteilnehmer behindert wird)

La vita è bella!

 

 

Bildquellen: Vespa, Fahr 123, B-kann-mehr

Text: Carina Karnolz