Den Nissan Qashqai gibt’s jetzt auch als Plastik: Mittels 3D-Druckstift aus 13,8 Kilometer 3D-Tinte!

Nissan proudly presents: Die weltweit größte mittels 3D-Stift-Technik entstandene Skulptur, eine freihandgezeichnete 3D-Plastik des beliebten Qashqais im Maßstab 1:1.

autofrau_nissanqashqai3D - 1

Ein Team aus 3D-Stift-Künstlern hat den Nissan Qashqai in akribischer Feinarbeit mit dem 3Doodler erschaffen.

autofrau_nissanqashqai3D - 5

Der 3Doodler ist ein 3D-Stift, mit dem jedermann plastische Formen und Muster in die Luft malen kann. Ähnlich wie bei einer Heißklebepistole wird das Plastik durch eine Düse in sieben Millimeter dünne Fäden gepresst, während es abkühlt. Das Nissan Team unter der Leitung des Künstlers Grace Du Prez verarbeitete für den 3D Qashqai 13,8 Kilometer dieser Plastikfäden.

autofrau_nissanqashqai3D - 4

Ich zeichne nun schon seit einigen Jahren mit 3D-Stiften, aber dies war mit Abstand mein ambitioniertester Auftrag“, kommentiert Grace Du Prez das Projekt. „Er demonstriert eindrucksvoll, wie weit die 3D-Drucktechnik bereits ist und wie sie von allen genutzt werden kann.“

autofrau_nissanqashqai3D - 3

Übrigens: Während Nissan im britischen Werk Sunderland 58 Qashqais pro Stunde (!) fertigt, benötigte das 3D-Team 800 Stunden zur Fertigstellung der 4,40 Meter langen und 1,60 Meter hohen Skulptur.