Die Straßen gehören den SUVs. Neuer Player im Bereich der beliebten Sports Utility Vehicles ist der Peugeot 3008. Neben seinem Aussehen beeindruckt der bullige Wagen vor allem mit seinem Hightech-Cockpit und einer schlauen Überraschung …

Spannend, aufregend und eher wie die Premiere eines Science Fiction Films mutete der Beginn der internationalen Präsentation des neuen Peugeot 3008 an:

Ziemlich futuristisch ist das i-Cockpit ja wirklich – ein, ja wenn nicht das Highlight des neuen Kompakt-SUVs!
Doch auch wenn sich nahezu alle Journalisten bei dem Event sofort in das Auto stürzten, schauen wir uns den neuen Löwen mal zuerst von außen an.

autofrau_peugeot3008 - 4

Präzse, klare Linien. Prägnante Leuchten hinten und vorne. Bullige, massive und kompakte Statur. Er vermittelt somit genau jene Sicherheit, die Lenker bei den SUVs so lieben, ebenso wie das erhöhte Sitzen und somit die gute Aussicht. Dennoch hat der 3008 eine der niedrigsten Ladeebenen und lässt sich somit sehr bequem beladen.

Im Innenraum geht’s ziemlich spacig zu. Der 3008 ist der erste Peugeot, in dem das kürzlich vorgestellte i-Cockpit verbaut wurde. Die wichtigsten Elemente sind: das kompakte kleine Lenkrad …

… der große 8-Zoll-Touchscreen, der wie ein digitales Tablet in der Mitte des Armaturenbretts thront. Komplettiert wird der Bildschirm durch elegante „Pianotasten“ , sogenannte Toggle Switches, mit denen sich die wichtigsten Funktionen bedienen lassen wie Radio, Navigation, Telefon, Apps, etc. …

autofrau_peugeot3008 - 19

… und das hoch angeordnete Kombiinstrument mit hoch auflösendem 12,3-Zoll-Bildschirm mit futuristischer Grafik. Fünf unterschiedliche Anzeigenmodi ermöglichen es der Lenkerin, den Monitor nach ihren Bedürfnissen zu gestalten.

Dieses Cockpit ist tatsächlich ein Erlebnis.

Abgesehen von den zahlreichen Funktionen soll das i-Cockpit vermehrt die Sinne ansprechen:

  • den Sehsinn durch die ambienten Beleuchtung und Farbspiele der Bildschirme
  • den Gehörsinn durch die Sound- oder Klangbildparameter
  • den Tastsinn durch die Mehrpunkt-Massage durch die Sitze
  • den Geruchssinn durch einen Duftspender mit drei Duftnoten

Und jedenfalls wirkt es mit diesem Stoffinterieur richtig wohnlich und zum wohfühlen.

Nette Idee im Rahmen dieser Präsentation: Vier 3008 wurden jeweils in Foto-Boxen platziert.

Somit konnte das stattliche und geräumige neue SUV bequem, in Ruhe und vor allem vor neutralem Hintergrund gefilmt und fotografiert werden:

Aussehen tut er also gut, wie er sich fährt, werden wir erst später wissen: Der neue Peugeot 3008 wird am Pariser Automobilsalon Ende September seine Weltpremiere feiern und in Österreich ab Oktober erhältlich sein (Preise stehen voraussichtlich im September fest).

Äußerst smart und schlau finde ich Peugeots Lösung „für den letzten Kilometer“:
Im Kofferraum befindet sich auf Wunsch ein klappbarer Tretroller „e-Kick“ mit elektrischer Unterstützung, der über eine Dockingstation perfekt in den Kofferraum integriert, während der Fahrt aufladbar und somit jederzeit einsetzbar ist.

Eine kluge Löwen-Lösung für die Mobilitätsformen der heutigen Zeit!

Merken