Rampensau war gestern! Schließlich ist der Ford Mustang primär Ross, mit allen Attributen des edlen und wilden Pferdes, das durch sein reines Erscheinen alle Bühnen dieser Welt erobert.

NA PFOOOAAAHHH.

Soviel vorweg, denn in die Kategorie der  „NA PFOOOAAAHHH“-Boliden zählt der Ford Mustang unbedingt.

Und dann noch GT!
Und dann noch Convertible!
Soll heißen: Alles, was ein Autofrauherz so begehrt!

Und dann, als Schlagobershauberl, auch noch in Volcano Orange, yessss!

© PM

© PM

© PM

© PM

Ihr Auftritt, bitte!

Ung’schminkt am Steuer geht also gar nicht, denn jede und jeder, wirklich ausnahmslos alle drehen sich nach diesem knallig-kräftigen Gaul um.

Von Goldketterl tragenden Halbwüchsigen über Frauen im Businessdress bis hin zu Arm in Arm dahinschlurfenden Pensionistenpaaren.

Sie gucken und blinzeln manchmal ungläubig, sobald sich die massige orange Schnauze in ihr Blickfeld schiebt.
Sie stieren und gaffen, sobald du einen der täglich „unerlässlichen“ Soundchecks durchführen musst.
Sie schauen dir verzückt mit verrenktem Hals nach, um möglichst viel des fetten und markanten Hinterteils mit den Augen einzuschlürfen und heben spätestens jetzt die Daumen oder reißen gar jubelnd die Arme in die Höhe.

Mit wenigen Worten:
Willst Du ins Rampenlicht, dann vergiss  Coaching, Workshop und Speakerausbildung. 
Kauf’ Dir stattdessen einen Mustang, möglichst in einer der krassen Farben wie eben Volcano-Orange, California Gelb oder Race-Rot.

© PM

© PM

© PM

© PM

Nebenbuhler und solche, die’s werden wollen

Autofahrer reagieren ebenfalls, sobald sie deiner und seiner gewahr werden. Allerdings andersrum. Es scheint, als ob jeder unbedingt auf sich und sein Gefährt aufmerksam machen müsste:

Der honorige Cabriofahrer verrenkt spontan seinen rechten Arm Richtung leerer Beifahrersitz und trommelt mit seinen Fingern auffällig auf die Kopfstütze.

Der Pick-up-Lenker lässt plötzlich den linken Arm aus dem Fenster baumeln, schüttelte immer wieder ruckartig seine Hand aus.

Mehrere gut motorisierte Sportwagen-Piloten nähern sich langsam und peitschen dann demonstrativ schnell und wiehernd ihre Pferdeherde vorbei.

Nice.

Der Mustang schnaubt zu alldem nur.

© PM

© PM

Er weiß, dass und was er ist.

Potent (422 PS) und schnell (250 Maximumspeed)  und all das völlig souverän. Als echtes Westernhorse eben so viel gelassener als nervige und hochsensible Sportpferde, Möchtegern-Cabrioten oder Arbeitsrösser.

© PM

© PM

Sound-Gigant

Vom scharfen Body mit den mächtigen Muckis und der erhabenen Strahlkraft abgesehen, weiß dieser Hengst natürlich kräftig zu wiehern.

Mit sattem und lüsternem Bollern aus der Tiefe des mächtigen Körpers.
Mit geradezu brunftigem Kollern.

Nicht unbändig, sondern erhaben.
Nicht grell und hell, sondern satt und sonor.
Diese Stimme ist Statement.

Bedeutsam ist auch der Schub. So relaxt er blubbert und bullert – der Mustang will preschen. Pferd eben, Nicht-Domestiziertes noch dazu.

Daher raus aufs Land und rauf aufs Gas, damit das triebhafte Schnauben zum immer noch sonorerem Brüllen wird und sich seine und deine Euphorie noch potenziert, je höher das Level ist …

© PM

© PM

Rassiges Resümee: Kein Alltagsgefährt, allerdings wäre es schön, würde der Alltag zu einem solchen Gefährt passen!

© PM

© PM

Kurz und bündig

  1. Was er ist
    Moderner Mythos, Kultkarre, Muscle-Show-Mega-Car – für Fans des fetten V 8-Klangs und Reiterinnen bzw. Kutscher, die gern gesehen werden;
    Für den großen, kleinen und generell Auftritt – schüchtern und zweite Reihe ist jedenfalls nicht so sein Ding.
    Kolossaler Körper, phänomenaler Klang, fetter Schub – anbetungswürdig!
  2. Was er kann & kostet
    Es gibt jeweils 2 Fastback- und 2 Cabrio-Varianten – einmal mit 317 PS Eco-Boost-Motor (da beginnt das Cabrio bei € 50.800,– und das ist ganz schön günstig für so viele Convertible-Pferde) und einmal als 5 Liter-V 8-GT, zu dem ich heftig nickend rate.
    Denn wenn Mustang, dann bitte mit saftig bollerndem V8-Motor und 422 schnaubenden Pferden, jawoll!, sowie der adäquaten und präzise arbeitenden Brembo-Hochleistungsbremsanlage – so eine Pferdeherde will schließlich punktgenau eingefangen werden.
    Die Serienausstattung ist sehr okay (u. a. eh mit allem, was die moderne Pilotin so mag), das üppige Premium Paket 1 um € 3.200,–, mit dem unser Pony versehen war, aber noch okayer. Dieses beinhaltet nämlich u. a.
    – Sitzheizung UND Kühlung
    – das Navi mit Sprachsteuerung
    – Park-Pilot-System mit Rückfahrkamera hinten
  3. Was uns besonders gefällt
    – seine gewaltige Gestalt
    – sein tiefes Timbre
    – der scharfe Schub
    – diese Farbe!
    – die Highend-Innen- und Hightech-Generell-Ausstattung
    – die Außenspiegel mit PonyProjektionsleuchten (zeichnen im Dunkeln den Mustang auf den Boden – das Foto ist leider nichts geworden!)
  4. Was wir gerne hätten
    – dass man nicht extra den Griff lösen muss, um das Dach zu öffnen (hat US-Sicherheitsgründe)
    – dass die Fenster beim Schließen auch alle automatisch geschlossen werden
    – einen Parksensor für vorne, die Schnauze ist einfach verdammt lang
    – unbedingt den Convertible in der Automatik-Variante mit Schaltpaddles :-)
  5. An der Tanke
    – laut Hersteller 13,6 l – hüstel, ja eh, wenn du dahintrabst, stimmt das sogar. Haben wir allerdings keine Sekunde lang praktiziert … ;-)
  6. Alle detaillierten Infos
    über den Ford Mustang findet Ihr hier.
FORD MUSTANG Convertible
 5,0 l Ti-VCT V8 GT
   
Leistung 422 PS (310 kW)
Getriebe  6-Gang manuell
Ø Verbrauch / CO2  13,6 l Benzin  / 306 g
Preis (in €) € 65.424,64
(Leasing ab € 493,96 / Monat; Laufzeit 60 Monate, Restwert 27 %)2
Steuer (in €, jährlich) 2.458,44
Versicherung
(in €, jährlich)1

HP 277,88/TK  285,03/VK 738,22

Sicherheit (EuroNCAP)  k. A.
Style-Faktor  dot-fulldot-fulldot-fulldot-fulldot-full
Spaß-Moment  dot-fulldot-fulldot-fulldot-fulldot-full
Fahrerlebnis  dot-fulldot-fulldot-fulldot-fulldot-full
Preis-Leistung  dot-fulldot-fulldot-fulldot-fulldot-full
Öko-Perspektive  dot-fulldot-emptydot-emptydot-emptydot-empty

1(HP = Haftpflicht, TK = Teilkasko, VK = Vollkasko; Berechnung durch Mehrfachagentur EXIA; Grundlage ist Zulassungsbezirk Wien sowie die Bonus-/Malus-Stufe 0)
2(Berechnung durch Mehrfachagentur EXIA)

Merken