Heiß, hoch, hervorragend. BMW Winter Technic Drive in Sölden mit Mini und BMW!

Der (Sonnen)Schein des Titelbildes trügt zwar – denn dieses Bild entstand einen Tag vor unserem Ausflug zum BMW Winter Technic Drive nach Sölden: Unserer war ein wenig wolkenverhangener, jedoch nicht minder strahlend, spannend und sensationell.

Seit über 20 Jahren

1990 wars, als BMW das erste Mal den Gletscher in Sölden stürmte. Seitdem ist der BMW Winter Technic Drive ein Fixpunkt im Kalender von Kunden, Händlern und Medienleuten, die fesche Bayern-Boliden hier gern auf ihre wunderbare Wintertauglichkeit testen.

© PM

© PM

Im Mittelpunkt diesmal: das neue Allradsystem All4 von Mini sowie die X-Drive Modelle im Gelände erfahren.
Plus, als besonderes Schmankerl, den heißesten Plug-in-Hybrid des Unternehmens, den BMW i8, über Schnee zu schleudern. Was sich aufgrund seiner speziellen Motorisierung – hinten Verbrennungsmotor, vorne Elektromotor – als absolut neu und ungewöhnlich herausstellen sollte.

Mei, liab, so viele Minis

© PM

© PM

© PM

© PM

So drollig und schnuckelig sie dreinschauen, die g’streckten Minis alias Clubmen, so faustdick haben sie’s unter den Reifen, seit sie mit dem neuen Allradantrieb ausgestattet sind: Je nach Fahrsituation verteilt der Mini All4 das Antriebsmoment präzise auf Vorder- oder Hinterräder. – Wunderschön zu er- fahren im Slalom, den wir zuerst mit allen unterstützenden elektronischen Helferleins absolvierten.

© PM

© PM

Danach war nur mehr die Dynamische Traktionskontrolle am Werken, den meisten Spaß gab’s schließlich, als das DSC (Dynamische Stabilitätskontrolle) völlig ausgeschaltet war  …

© PM

© PM

… und wir im Slalom, auf dem Driftplateau oder auch auf unserer kleinen Mini-Rallye-Sonderprüfung die herrlichste Hetz hatten.

© PM

© PM

Zurück im Straßenverkehr haben wir das DSC wiederum sehr geschätzt. Es hält den kleinen Brit-Boliden wirklich sicher und nahezu wie auf Schienen auch im Schneematsch und auf rutschigem Asphalt auf Spur.

Die X-Boys

autofrau_bmwwintertechnicdrivefinal-11

© PM

Gemacht für die Straße, aber genial im Gelände. Die Geschichte der X-Modelle begann 1999 mit dem X5, mittlerweile kurven längst X1, X3, X4 und X6 – und die Lücke zwischen 1 und 2 soll auch bald gefüllt werden …

Allrad ist jedenfalls angesagt. Nicht nur in Alpenländern wie Österreich, sondern auch in Holland, erzählt einer der BMW-Experten, wo weder steile Straßen noch viel Schnee zu finden ist. Dennoch: Der BMW Freund will xDrive haben, man mag und schätzt den kross-klassen Allrad einfach.

© PM

© PM

Der xDrive steht für Sicherheit und Grip in jeder Situation, sogar wenn ein Rad in der Luft ist!  Nur die Physik kann er nicht überwinden, so der Instruktor, auf blankem Eis oder wenn Du auf einem steilen Abhang mit zu wenig Schwung hinauffährst, hilft der beste xDrive nichts.

Für solche Fälle, wenn nach vor nichts mehr geht und nur mehr rückwärts eine Option ist, haben die X-Boys jedoch die Hill Descent Control, die Bergabfahrhilfe.
Richtig gelesen, die funktioniert auch im Rückwärtsgang – ist das Ding also aktiviert und du fährst im Rückwärtsgang, tuckert dein BMW Xwievielauchimmer schön brav und kontrolliert hecklings den Hügel hinab!

Das ilight des Tages …

© PM

© PM

… war natürlich der BMW i8. Schließlich sieht und fährt man einen Sportwagen nicht alle Tage auf knapp 3.000 Metern Höhe. Und schon gar nicht quer …

© PM

© PM

 … nicht nur für die nicht Drift-Könner, sondern auch für die des Driftens Mächtigen übrigens ein extra spezielles Erlebnis. Der Grund: die besondere Doppel-Motorisierung und dadurch sein sehr eigenes Verhalten. Elektrifizierter Allradantrieb verhält sich eben anders.

autofrau_bmwwintertechnicdrivefinal-7 autofrau_bmwwintertechnicdrivefinal-8

Fazit: Coole Sache mit heißen Schlitten vor atemraubendem Panorama. Und wer Lust gekriegt hat: Auch Ihr könnt jederzeit mit Mini und/oder BMW Spaß haben!